Arktischer Frühling Nordnorwegen - Termin 05.03.-12.03.2022

bild 0
bild 1
bild 2
bild 3
bild 4
bild 5
bild 6
bild 7
bild 8
bild 9
  • Ort: Nordnordwegen
  • Datum: 05.03. - 12.03.2022
  • Reisedauer: 7 Nächte
  • Personen: 1
  • Besonderheiten: Geführte Landausflüge
  • Region: sonstiges Europa
Angebots-ID: 141
- Angebot endet in -
TAG
STD.
MIN.
SEK.
00
00
00
00
Gebotsstand:
1.202,00 €
Startpreis: 1.200,00 €
Originalpreis: 2.400,00 €
Endet am 07.11.2021, 21:41:03 Uhr
Höchstbietender: Sumpfeiche9
Gebotsverlauf
Angebot teilen

Weitere identische Angebote

Angebots-ID Preis Auktionsende
140 Zuschlag: 1.701,00 € 28.10. - 07.11.2021 19:41:09 Uhr zum Angebot

Arktischer Frühling Nordnorwegen - Hike & Sail

Expeditionsseereise mit Wanderungen an Land | an Bord Dreimastschoner Rembrandt van Rijn

 

Reisetermin: Samstag - Samstag, 05.03.2022 - 12.03.2022 (Code: RVR10)

Hinweis : es wurde 1 Kabine ( zur Doppelbelegung ) auf diesem Termin reserviert . Der Bieter ersteigert 1 Bett in dieser Doppelkabine. Das 2. Bett in dieser Kabine wird von einem anderen Gast belegt ( z.B. ein anderer Bieter). Diese Kabine wird vom Betreiber nur gleichgeschlechtlich belegt, falls sich die Gäste/ Bieter nicht kennen.

Falls es mit der Belegung auf dem selektierten  Termin nicht klappen sollte , dann wird dem Bieter  ein Alternativtermin  an Bord eines der zur Verfügung stehenden Seglers entlang der selben Route angeboten.

  

Expeditionsseereise an Bord Dreimastschoner Rembrandt van Rijn

 

Hinweis: auf  diesem Termin wurde 1 Kabine ( zur Doppelbelegung ) reserviert . Wenn nicht verwandte / befreundete / liierte Personen reisen, dann ist zu beachten, dass diese Kabinen vom Betreiber nur gleichgeschlechtlich belegt werden können. Zusammenreisen Partner, Freunde , Familie können natürlich in einer Kabine untergebracht werden.  Falls es mit der Belegung auf den selektierten  Terminen nicht klappen sollte , dann werden dem Bieter  Alternativtermine angeboten  , an Bord eines der zur Verfügung stehenden Segler .

Wichtig für Bieter nach Abschluss der Auktion: der 30. November 2021 ist Frist zur Bekanntgabe der Kontaktdaten des Bieters . Falls sich der Bieter bis zu dieser Frist nicht meldet , dann verfällt das Angebot und bereits optionierte Kabinen werden an andere weitervermittelt.

Willkommen an Bord des Traditionsseglers SV Rembrandt van Rijn (33 Passagiere, 16 Kabinen), unser „schwimmendes Basislager“ und Ausganspunkt dieser Entdeckerreise zu den wundervollen Landschaftswelten Nordnorwegens. Das Schiff bringt uns sicher und komfortabel zu fernen Anlandestränden oder entlegene Häfen, überall dorthin wo kein anderes Transportmittel so einfach hingelangt. Die Seestrecken werden so kurz wie möglich gehalten, um so viel Zeit wie möglich für Anlandungs- und Bootsausflugprogramm zu gewährleisten. Im Februar/März gibt es  immer noch Schnee entlang der Küstenlinie, schneebedeckte Täler, Hügel und Berge im Landesinneren. Während unserer Reise bieten wir Wanderungen an (falls erforderlich mit Schneeschuhen).

Arktischer Frühling

Winterausklang – Arktischer Frühling (Februar - März Abfahrten): Am Ende eines langen arktischen Winters beginnt der Frühling zu erwachen. Temperaturen im Februar / März liegen um den Gefrierpunkt. Es ist eine gute Zeit, die reizvolle Winterlandschaft zu erleben.   Winterausklang bedeutet, die Tage werden spürbar länger (6-9  Std. Tageslicht im Februar, 9 -13 Std. im März) dennoch gibt es während der dunklen Nachtstunden und bei guten Sichtverhältnissen immer noch die Möglichkeit, die Nordlichter zu sehen.

Wunderschönes Norwegen !

Norwegen ist mit seinen zerklüfteten Bergen , Fjorden und Wäldern für seine natürliche Schönheit bekannt. Die immense Küste wurde zweimal von National Geographic zum besten Reiseziel der Welt gewählt. Und nicht nur in den Sommermonaten strahlt Norwegen seine Pracht aus, sondern auch im Winter: Die Berge sind mit Schnee bedeckt, die Sonne hängt schwer auf der Skyline, und alles ist in einen glänzenden Reif gehüllt. Im hohen Norden, etwa 500 km nordöstlich des Polarkreises, liegen die Lyngen-, und Kvaenangen-Fjorde. Zwischen diesen beiden herrlichen Fjorden finden wir steile Bergkämme, abgelegene Inseln und eine Fülle von Wandermöglichkeiten. Diese Gebiete bestimmen die raue Wildnis, ideal für die Erkundung zu Fuß oder „unter Segel“. Die Route hängt weitgehend von den Wetterbedingungen und der Menge an Tageslicht während der Reise ab. Diese Bedingungen bestimmen die Route, die Fahrzeiten und die Häfen für die Nacht. Wir beabsichtigen, die Fjorde und Inseln mit Segel und auch zu Fuß zu erkunden. Wenn Schnee liegt, verwenden wir unsere Schneeschuhe. Die dramatische Landschaft unter der niedrigen Sonne und langen Sonnenaufgang / Sonnenuntergang bietet große Möglichkeiten für Foto-Enthusiasten, aber die dunklen Stunden werden auch nicht verschwendet werden. Nordnorwegen ist bekannt als eine der besten Gegenden der Welt, um die Nordlichter zu sehen, die auch als Aurora Borealis bekannt sind. Dieses erstaunliche Phänomen kann nur beobachtet werden, wenn es dunkel ist und der Himmel klar ist, und wenig störender Lichteinwirkung der Ortschaften. Bei guten Wetterbedingungen bietet diese Reise reichlich Gelegenheit, die Nordlichter der abgelegenen Fischerdörfer und Buchten, in denen wir übernachten, zu bewundern und zu fotografieren. Während der Reise können Sie auch Seeadler sehen, eine der größten Raubvögel Europas, und die scheuen Fischotter, die das ganze Jahr über in den norwegischen Fjorden leben.

Die Hauptroute führt nach Norden zum Kvaenangen-Fjord, der sehr wahrscheinlich zwischen Februar  und März besucht wird.

 

Tag 1:  Ankunft in Tromsø

Ihr Abenteuer beginnt in der Stadt Tromsø, welche den Namen "Das Paris des Nordens" trägt. Die Region ist reich an nordischer und samischer Geschichte. Hier wartet der Dreimastschoner Rembrandt van Rijn im Hafen. Transfer vom  Flughafen in die Stadt ( Transfer in Eigenregie, nicht inkludiert). Einschiffung um 16.00 Uhr (siehe Hinweise unter „Tipps zur Anreise“). Willkommens-Briefing an Bord. Das Schiff legt am Abend ab.

 

Tag 2: Fahrt in Richtung Lyngen Alpen
In den frühen Morgenstunden steuern wir durch den Grøtsund und den Ullsfjord Richtung Nordosten. Wir  erreichen wir den Nord-Lenangen Fjord, direkt unter der Lyngsfjella, den Lyngen Alpen, wo wir verweilen.  Wir unternehmen eine Wanderung entlang der Fjordküste. In der Nacht  hoffen wir auf einen klaren Himmel und einen Blick auf die Aurora.

 

Tage 3-6:  Nordische Fjordlandschaften    

Wir nehmen Kurs auf  den Lyngenfjord. Je nach Bedingungen bleiben wir die Nacht  in Hamnnes auf der Insel Uløya. Hamnnes ist eine alte Handels- und Fischersiedlung, sie stammt aus dem 17. Jahrhundert, mit typischen Holzlagerhäusern für den Stockfisch, getrockneter Kabeljau, der immer noch für das traditionelle mediterrane Gericht exportiert wird; Bacalhau. In dieser Jahreszeit sind die Trockengestelle wahrscheinlich voll mit Kabeljau. Uløya bietet gute Wandermöglichkeiten, sofern erforderlich mit Schneeschuhen. Von Hamnnes geht es  weiter nach Nordosten, in den Kvaenangen Fjord. Ein Teil des Tages segeln wir durch die Fjorde, mit günstigen Winden auch mit gehissten Segeln.  Zum Tagesende finden wir meist einen Hafen für die Nacht in einem der malerischen Fischerdörfer wie Skjervøy, Seglvik, Reinfjord oder Burfjord. Es gibt gute Wandermöglichkeiten in der Umgebung, zum Beispiel auf der Insel Spildra, wo wir den 240 Meter hohen Gipfel des Staurhammaren erklimmen können, mit herrlicher Aussicht über den Fjord. Auch in Burfjord, nur 50 Kilometer von der nördlich gelegenen Stadt Alta entfernt, können gute Wanderungen unternommen werden. Während der Abende und Nächte bei klarem Himmel gibt es gute Chancen, Nordlichter zu sehen. Unser Kurs geht wieder Richtung Südwesten. Wir übernachten in der Nähe des kleinen Dorfes Finnkroken. Dieses kleine Dorf bietet gute Möglichkeiten, die Nordlichter zu sehen. Wir machen eine letzte Wanderung, hoffentlich mit Schneeschuhen, zum 315 Meter hohen Småvasshaugen.

 

Tag 7: Unter den Nordlichtern
Ankunft in Tromsø gegen Mittag. Am Nachmittag gibt es Zeit zur freien Gestaltung, z.B. ein Rundgang im Ort, ein Museumsbesuch oder einfach nur ein Spaziergang in der frischen Winterluft. Wir verbringen die letzte Nacht an Bord in Tromsø, wo wir am Morgen des 8. Tages das Schiff verlassen.

 

Tag 8:  Auf Wiedersehen Nordnorwegen!

Ausschiffung im Hafen von Tromsø spätestens um 09.00 Uhr . Transfer zum Flughafen in Eigenregie (nicht inkludiert). Individuelle Heimreise mit Linienflug via Oslo in die Heimat (Flüge nicht inkl. im Kabinenpreis).

 

Änderungen und Anpassungen je nach Wetterbedingungen vorbehalten

 

 Teilnehmer

Es haben maximal 33 Gäste an Bord Platz. Die Schiffsreise wird mit mindestens 24 Passagieren durchgeführt.

 

Begleitende Kinder und Alleinreisende

Kinder unter 16 Jahren, die mit ihren Eltern reisen, erhalten einen Rabatt von 40% auf die Kabinenpreise gültig für alle Kabinen vorausgesetzt diese sind zum Zeitpunkt der Anfrage verfügbar. Alleinreisende können eine „halbe Kabine“ zur Teilung ohne Zuschlag buchen. Bei ausdrücklich erwünschter Einzelbelegung wird ein Einzelkabinenzuschlag von 70% erhoben (berechnet auf den Preis der gebuchten Kabinenkategorie).

 

Sprache an Bord

Die Zusammensetzung der Gäste ist international und die Bordsprache ist daher Englisch (einheitlich für alle). Hauptansagen und Präsentationen erfolgen in englischer Sprache. Es ist nicht ausgeschlossen, dass sich ein deutschsprechender Guide an Bord befindet (bitte anfragen).

 

Tipps zur Anreise

Ein-, und Ausschiffung: am Tag der Einschiffung (Tag 1) findet das Boarding zwischen 16:00 – 18:00 Uhr statt. Aktuelle Hafeninformationen und Anleger des Schiffes werden mit den letzten Reiseunterlagen verschickt. In der Regel liegt das Schiff am ISPS Pier Nr. 1 oder Nr. 8 . Die Gäste werden gebeten, direkt zum Schiff zu kommen. Abendessen an Bord findet regulär um 19:00 Uhr im Anschluss an das Willkommensbriefing statt.  Das Schiff legt am Abend des 1. Tages ab. Am Tag der Ausschiffung ( Tag 8 ) müssen die Gäste spätestens um 09:00 Uhr morgens das Schiff verlassen.

 

Flüge: es gibt sehr gute Anbindungen mit SAS, Norwegian, Wideroe, Finnair und Lufthansa. Am Tag der Einschiffung müssen Sie zwischen 16:00 – 18:00 boarden. Das Schiff legt bereits am Abend der Einschiffung ( Tag 1 ) ab.

 

Hotels: für etwaige Vor- , und / oder Nachübernachtung in Tromsø sind folgende Hotels in Hafennähe zu empfehlen:

Clarion The Edge  , SAS Radisson , Scandic Ishavshotel

 

Flughafentransfers: werden nicht organisiert, jedoch kommt man ganz einfach in Eigenregie entweder per Taxi , Linienbus oder Flughafenshuttlebus (Flybussen,  Airport Express Coach) in die Stadt Tromsø und zurück.  Die Fahrt vom Flughafen in die Stadt dauert ca. 15 Minuten ( 5 km ) . Es gibt darüber hinaus noch einen Linienbus ( Linie 40 und 42 ). Preis pro Strecke für den Linienbus ca. NOK 50, für den Flybussen ca. NOK 100 (hin und retour NOK 160) und das Taxi ca. Auto ca. NOK 175 – 275 pro Strecke,  je nach Wochentag. 

 

Reiseunterlagen

Weiterführende und aktuelle Informationen erhalten Sie in den letzten Reiseunterlagen, die Sie vor Reisebeginn im letzten Unterlagenversand per Email erhalten, z.B. Reiseprogramm, Bordkarte, Kontaktinformation Schiff, Hafeninformation Tromsø.

 

Eingeschlossene Leistungen

  • Alle Mahlzeiten während der Schiffsreise beginnend mit Abendessen am 1. Tag, endend mit Frühstück am 8. Tag
  • Schiffsreise mit 7 Übernachtungen an Bord SV Rembrandt van Rijn lt. Reiseprogramm
  • Geführte Landausflüge (Wanderungen, Zodiacfahrten und Kajakprogramm - sofern gebucht)
  • Fachkundige Vorträge und Führung des Expeditionsteams an Bord und an Land
  • Alle Gebühren und Steuern rundum das Schiffsprogramm
  • Snacks , Kaffee , Tee und Tischwasser inklusive
  • Alle Zodiac -, und Landausflüge lt. Programm
  • Reiseunterlagen ( Boarding Pass, Reiseinformationen per Email )

 

Folgende Leistungen sind nicht im Kabinenpreis inkludiert: Flugreise, Hotelübernachtungen und Transfers an Land, Reiseversicherung (diese ist obligatorisch), Mahlzeiten an Land, Übergepäck, Serviceleistungen an Bord (Wäsche, Bar, Telefon, Internet), Trinkgeld, alkoholische und Soft-Getränke an Bord.

 

Entdeckerschiff mit Format  | Dreimasttraditionssegler  ‘Rembrandt van Rijn’

Geschichte: der Dreimastschoner ‘Rembrandt van Rijn’ wurde Anfang des letzten Jahrhunderts als Focksegler für den Fang von Heringen eingesetzt. Das Schiff wurde in den Niederlanden als Dreimastschoner für den Passagierbetrieb im Jahr 1994 umgerüstet und segelte in den Gewässern Spitzbergens (1994 – 1996) und der Galapagos Inseln (1998 - 2001). Im Jahr 2011 wurde das Schiff neu umgestaltet und restauriert. Das Schiff ist mit moderner Kommunikations- und Navigationstechnik ausgestattet und entspricht den hohen Sicherheitsanforderungen von SOLAS (safety of life at sea). Details zum Schiff: Das Schiff ´Rembrandt van Rijn´ ist 56 Meter lang (168 ft.), 7 Meter breit und hat einen Tiefgang von 2,5 Metern, 451 BRT. Die Maximalgeschwindigkeit bei Antrieb mit Motoren liegt bei ca. 7 Knoten. Das Schiff verfügt über eine erfahrene Crew und 2 Expedition-Guides. Crew und Guides setzt sich wie folgt zusammen: 1 Kapitän, 1 Erster Officer, 1 Zweiter Officer, 3 Deckhände, 1 Maschinist, 1 Hotelmanager, 1 Steward, 1 Koch, 1 Expeditionsleiter, 1 Expeditions-Guide. Das Schiff hat Platz für 33 Passagiere in 16 Kabinen (1 Dreierkabine mit Bullauge und DU/WC, 6 Twin Innenkabinen mit DU/WC (kein Bullauge), 9 Twinkabinen mit Bullauge und DU/WC, plus Kabinen für Crew und Staff (insgesamt 12). Das geräumige Restaurant bietet Platz für alle Passagiere und lädt zum Verweilen ein. Weiters gibt es eine separate Bar mit Lesetisch. Das Schiff ist bestens geeignet für Expeditionsfahrten und verfügt über ausreichend Platz für Passagiere am Außendeck, sogar wenn das Schiff unter Segel fährt.  Zwei robuste Schlauchboote (Zodiacs) ermöglichen Anlandungen und Exkursionen in Gebieten, die von großen Schiffen nicht besucht werden können. Flagge: Vanuatu.

Wichiger Hinweis zum Segelprogramm:

Das Schiff ist als Dreimastschoner traditionell mit Segeln ausgestattet und diese werden bei guten Bedingungen (offene See, passende Windverhältnisse, Zeitverfügbarkeit) auch eingesetzt. Dieses ist aber nicht garantiert. Der Kapitän entscheidet über Einsatz der Segel oder des Motors. Es gibt keinen Anspruch auf die eine oder andere Antriebsmethode.

Wichtiger Hinweis zur Reisevorbereitung:

Alle Passagiere müssen einen Nachweis über den Erhalt einer vollständigen Covid-19-Impfung, und bei Boarding eine Bescheinigung über einen negativen Antigen Schnelltests (nicht älter als 24 Std.) vorlegen. Ausführliche Informationen zu unserem Krankheitspräventionsprotokoll auf unserer Website : 

https://www.oceanwide-expeditions.com/de/faq/sind-fur-meine-reise-irgendwelche-impfungen-erforderlich

https://www.oceanwide-expeditions.com/de/seite/gesundheits-und-sicherheitsprotokoll

Besondere Hinweise zum Wandern / Schneeschuhwandern:

2 Wanderungen zur Wahl ( RVR06, 07, 09, 10 in 2022)

Am Anfang der Saison gibt es immer noch Schnee entlang der Küstenlinie, in den Tälern, auf den Hügeln und Bergen im Landesinneren. Während dieser Reise werden Wanderungen (bei Bedarf mit Schneeschuhen) angeboten. Schneeschuhwandern ist einfach und für jedermann mit guter Gesundheit und guter körperlicher Kondition. Es bedarf keiner technischen Kenntnisse. Mit dem Einsatz von Schneeschuhen kann man sich schneller und sicherer auf der Schneeoberfläche bewegen. Schneeschuhe sind für alle kostenlos an Bord erhältlich, sie passen auf alle Schuhgrößen. In der Regel sind tägliche Wanderungen ( 2 zur Wahl , einfach und mittelschwer) von 2–3 Stunden geplant, am Vormittag und/oder am Nachmittag. Es müssen ca. 100-200 Höhenmeter pro Tag (manchmal mehr oder weniger, je nach Wanderung) absolviert werden. Mittags finden sich die Wanderer an Bord zum Mittagessen ein. Falls sich jedoch außerplanmäßig eine Ganztageswanderung anbietet, erhalten Teilnehmer ein Lunchpaket. Die Gäste (max. 33) können in zwei Gruppen unter Anleitung erfahrener Führer aufgeteilt werden. Die Zuteilung findet vor Ort statt und berücksichtigt dabei Interesse und Kondition der Gäste. Die Wanderungen können im Vorfeld nicht festgelegt werden, denn vorherrschende Bedingungen nehmen Einfluss auf die finale Programmauslegung. Die Karte skizziert eine mögliche (aber nicht endgültige) Reiseroute.

Für das Wanderprogramm wird die Mitnahme von knöchelhohen und stabilen Wanderschuhen und Gamaschen empfohlen. Für „nasse“ Anlandungen (mit Zodiac-Booten) bringen Sie bitte isolierte Gummistiefel mit rutschfester Sohle mit. Außerdem sind Wanderstöcke mit Tiefschneetellern sind erforderlich (siehe auch weitere Tipps in der detaillierten Ausrüstungsliste).

 

Reiseroute

Die hier beschriebenen Tagesprogramme und der Routenplan dienen zur groben Orientierung. Das Gesamtprogramm, d.h. Wanderprogramm (an Land) und die Reiseroute des Schiffes (zur See) passen sich den vorherrschenden lokalen Wetter-, See-, Eis-, und Schneebedingungen an, und das tagesaktuelle Programm kann beträchtlich von der dargestellten Routenskizze abweichen. Verfügbarkeit von Landeplätzen spielt ebenfalls eine Rolle in der Auswahl des Programmes. Das Programm wird im Fall interessanter Tierbeobachtungen (z.B. Wale) angepasst. Die endgültige Entscheidung, wo und in welcher Form die Wanderungen stattfinden, trifft der Expeditionsleiter an Bord.

 

Programmes. Das Programm wird im Fall interessanter Tierbeobachtungen (z.B. Wale) angepasst. Die endgültige Entscheidung, wo und in welcher Form die Wanderungen stattfinden, trifft der Expeditionsleiter an Bord.

Für die Wanderungen an Land wird die Mitnahme von stabilen & knöchelhohen, warmen & rutschfesten Wanderschuhen mit Profilsohle empfohlen. 

 

Ganz wichtig zu beachten bei Expeditionsreisen  

'Änderungen im Reiseverlauf vorbehalten', d.h. die hier beschriebenen Tagesprogramme dienen nur zur groben Orientierung. Flexibilität ist von größter Bedeutung auf Schiffsreisen mit Expeditionscharakter. Bereitschaft zum Komfortverzicht ist Grundvoraussetzung an Bord eines historischen Traditionssegelschiffes. Der endgültige Fahrplan wird vom Expeditionsleiter an Bord bestimmt und nach dem sicheren Ermessen des Kapitäns und den Eigenschaften des Schiffes umgesetzt.

 

Haftungsausschluss: Alle Reiseelemente, die sich auf den Aufenthalt an Bord des Schiffes, sowie auf die Exkursionen und das Programm an Land außerhalb des Schiffes beziehen (wie z.B. aber nicht darauf beschränkt: Schneeschuhwanderungen an Land, einschließlich Zodiacfahrten) sind zu 100% das eigene Risiko des Passagiers. Oceanwide Expeditions haftet daher nicht für Schäden, wie zum Beispiel, aber nicht beschränkt auf (körperliche) Verletzung, Krankheit und Tod, außer bei grober Fahrlässigkeit. Darüber hinaus stimmt jeder Expeditionsteilnehmer bei Buchung verpflichtend zu, dass es keine Ansprüche auf Rückerstattung für Reisetage gibt, an denen das Wanderprogramm aus Gründen verkürzt wird, die nicht von der Organisation beeinflusst werden können, wie zum Beispiel, aber nicht beschränkt auf vorherrschende Wetterbedingungen, Lawinengefahr, Verletzungen und damit einhergehend Einschränkung bis Ausfall des Expeditionspersonals etc.. Auf alle unsere Transaktionen werden die Allgemeinen Geschäftsbedingungen von Oceanwide Expeditions b.v. geltend gemacht, registriert bei der Handelskammer, Middelburg, Niederlande. Datei-Nr .: 50590715. Auf Wunsch wird eine kostenlose Kopie zur Verfügung gestellt.

 

Kontakt & Buchungsinformation

Oceanwide Expeditions

Visserijkade 5 | 4382 ZA, Vlissingen

Niederlande
T. +31 (0) 118 410 410
F.+31 (0) 118 410 417
E. info@oceanwide-expeditions.com
W: www.oceanwide-expeditions.com

 

 

 

 

Angebot auf Karte ansehen

Map
Oceanwide Expeditions B.V.
Visserijkade 5
N-4382 ZA Vissingen
Angaben laut Tmg.